Reduziert Energie- und KraftstoffkostenReduziert Energie- und Kraftstoffkosten

 

Produkte

Die Enzyme

Wunderwerke der Natur
Vor ungefähr 4 Milliarden Jahren nahm die biologische Evolution ihren Anfang. Aus den anorganischen Bausteinen einer vollkommen unbelebten Welt - der Uratmosphäre und den verschiedenen Gesteinen - entstanden unter Temperatureinwirkung und Druck die ersten organischen Moleküle.

Aus diesen wiederum formten sich Molekülverbindungen und daraus ging die Urform einer Zelle hervor, die kleinste Einheit des Lebens. Damit stets die richtigen Moleküle gebildet wurden, Molekülverbindungen zueinander fanden, sich ordneten und nach einer Zellteilung auch erhalten blieben, ließ sich die Natur etwas Grandioses einfallen: DIE ENZYME. Diese kleinen, aus Molekülen zusammengesetzten Wunderwerke hatten jeweils ganz spezifische Aufgaben und je verschiedenartiger die Enzyme wurden, desto vielgestaltigere Organismen entstanden.

Enzyme sind Eiweißmoleküle, die an Stoffwechselprozessen beteiligt sind - biochemische Reaktionen werden durch sie gesteuert und beschleunigt. Während dieser Prozesse werden die Enzyme nicht verbraucht, das Enzym liegt wieder in seiner ursprünglichen Form vor.

Aber nicht nur der Körper ist der Wirkungskreis von Enzymen. Auch im Waschmittel werden Enzyme zugesetzt, um die Reinigungsleistung des Produkts zu steigern. Ferner werden Enzyme, die aus Kälbermägen (Lab) gewonnen werden, bei der Produktion von Käse eingesetzt und auch in der Herstellung von Medikamenten und Pflanzenschutzmitteln werden Enzyme verwendet.

Enzyme verschieben nicht das chemische Gleichgewicht, sondern sorgen lediglich dafür, dass es sich schneller einstellt.

Jedes Enzym besitzt Substratspezifität und Wirkungsspezifiät. Dass heißt, dass jedes Enzym nur ein bestimmtes Substrat (Zwischenprodukt des Stoffwechsels) umsetzt und für dieses auch nur in eine bestimmte Reaktion katalysiert.

Unser biologischer Kraft- und Brennstoffrefiner

Die enthaltenen Enzyme werden aus Land- und Meerespflanzen gewonnen und sind das Geheimnis hinter der fantastischen Wirkung.

Die exakte Mischung der Enzyme, die für diese Optimierung notwendig ist, wurde in langjähriger intensivster Forschung entwickelt. Die Zugabe unseres Produktes bewirkt im Kraftstoff ein breites Spektrum an positiven Veränderungen. Die  Enzyme sind für zahlreiche Verbesserungen der Treib-/Brennstoffqualität verantwortlich.

Die Enzyme versetzen aufgrund ihrer katalytischen Wirkung Kohlenwasserstoff-Molekülverkettungen, die durch Alterungsprozesse stattfinden, wieder in einen Zustand zurück, wie nach der Raffinierung.

Dies macht die Kraftstoffverbrennung in Motoren und Heizanlagen effizienter und damit auch sauberer. Sie reduzieren Emissionen wie Kohlenmonoxyd (CO), Kohlenwasserstoffe (HC), Schwefeldioxyd (SO2), Stickstoff-Sauerstoff-Verbindungen "Stickoxyde" (NOx) und Russ.

Durch die bessere Verbrennung können Sie Ihren Brenn- und Kraftstoffverbrauch - je nach Fahrverhalten, Lastbereich, Motorart und Treibstoffqualität reduzieren. Ihr Motor läuft ruhiger, die Verbrennungstemperaturen und Emissionen werden reduziert  Sie verhindern die Entstehung von Brennstoff-Schlämmen und vorhandene Schlämme werden so aufgelöst, dass sie wieder der Verbrennung zur Verfügung stehen. Ablagerungen im Leitungs- und Verbrennungs-System werden verringert. Filter und Düsen (Injektoren) bleiben nahezu sauber; Verschleißteile (Motor, Katalysator, etc.) halten länger, da sich die mechanische und thermische Belastung verringert. Auch während des Brennvorganges werden Brennrückstände vermindert und abgebaut. Motoren starten leichter, (z.B. Boote nach längerer Standzeit, ältere PkW, Motorrad nach Winterpause, Rasenmäher, Motorsägen, etc.).

Wir alle haben die Verpflichtung gegenüber zukünftigen Generationen, unsere Umwelt zu schonen. Übernehmen auch SIE Verantwortung für den Erhalt von gefährdeten Lebensräumen. Umweltschutz zum "Nulltarif".

Die Treibhausgaskonzentration in der Atmosphäre hat nach einem Bericht der
Weltorganisation für Meteorologie (WMO) 2013 einen neuen Höchststand erreicht.
Zugleich seien die Gas absorbierenden Ozeane von einer "beispiellosen" Übersäuerung betroffen, heißt es im Jahresbericht der UN-Organisation. Die Kohlendioxid-Konzentration sei seit 30 Jahren nicht so stark angestiegen wie von 2012 auf 2013.

Die CO2-Konzentration sei im vergangenen Jahr auf 142 Prozent des vorindustriellen Wertes (1750) gestiegen, schreiben die Klimaexperten. Die Methan-Konzentration habe bei 253 Prozent, die Lachgas-Konzentration bei 121 Prozent des vorindustriellen Wertes gelegen. Alle drei Werte seien neue Höchststände, erklärte die WMO.
"Wir wissen mit Gewissheit, dass sich das Klima wandelt und die meteorologischen Bedingungen wegen des menschlichen Verhaltens immer extremer werden", sagte WMO-Generalsekretär Michel Jarraud bei der Vorstellung des Berichts.

"Uns läuft die Zeit davon."

Ein alarmierender Trend, den die WMO feststellte: Der sogenannte Strahlungs- oder Klimaantrieb (radiative forcing), der durch die Treibhausgaskonzentration verändert wird, nahm von 1990 bis 2013 um 34 Prozent zu. Und die Gase, die in Ozeanen gespeichert werden, haben weitreichende Konsequenzen. Täglich würden die Weltmeere rund vier Kilogramm CO2 für jeden auf der Erde lebenden Menschen
aufnehmen. Der Säuregehalt der Ozeane sei dadurch auf den höchsten Stand seit
mindestens 300 Millionen Jahren gestiegen, schreiben die Fachleute.
"Vergangene, gegenwärtige und künftige CO2-Emissionen werden eine kumulative
Auswirkung auf die Klimaerwärmung und die Säuerung der Ozeane haben", sagte
Jarraud.

"Die Gesetze der Physik sind nicht verhandelbar."

 
EUROTEC energy
Hofstetten 10
D-71120 Grafenau
+49 7033 4 10 51
E-Mail